Witten, 10.06.2017, von J.Sorge

Besuch Berkwerk "Nachtigall"

Abenteuerreise Bergwerk im Bergwerk Nachtigall in Witten

Am Wochenende starteten 12 Junghelfer und 5 Helfer zu einem Besuch des Industriemuseums „Zeche Nachtigall“ in Witten. Dort angekommen wurde zunächst das Museum in Augenschein genommen, welches in zwei Abschnitte unterteilt ist. Zum einen der Bereich der Dampfziegelei Dunkelberg, mit einem Ringofen und einem Rundgang zur Herstellung von Tonziegeln und zum zweiten dem Bereich des Bergbaus, mit einem alten Transportschiff, einer Dampffördermaschine von 1887 (noch funktionsfähig) und einer Ausstellung vom Kohleabbau von 1794 bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts. Einzelne Gebäude wurden nachgebildet, um eine detailgetreue Kohleförderungslandschaft des 19. Jahrhunderts darzustellen. Einen tollen Anklang bei den Junghelfern fand auch ein Wasserspielplatz, welcher dem Kohletransportverlauf auf der Ruhr des 19. Jahrhunderts nachempfunden ist. Das Highlight war jedoch die Begehung des Besucherbergwerks der Zeche Nachtigall unter sachkundiger Führung durch enge und flache Stollen mit geringem Lichteinfall. Hier konnten die Jugendlichen nachempfinden, unter welch schwierigen Bedingungen die Kohle damals abgebaut wurde. Nach der Führung wurde ein gemeinsamer Mittagsimbiss eingenommen, bevor die Rückreise nach Wesel angetreten wurde. Zum Abschluss einer gelungenen Tagesfahrt wurde gemeinsam eine Eisdiele aufgesucht. Als Resümee dieses Tages, ein Ausspruch eines Junghelfers „das war ne geile Aktion, das können wir gerne noch mal wieder machen“.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.