14.01.2012, von Johannes Sorge, Robin Bougardier

Jahresrückblick 2011

11.235 ehrenamtliche Einsatzstunden

Das THW Wesel blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurück. Vergangenes Jahr haben die Helfer des THW Wesel ehrenamtlich 11.235 Einsatzstunden geleistet - für Einsätze, technische Hilfeleistung, Ausbildung und Materialerhaltung.

Die Jugendarbeit im Ortsverband

In der THW Jugend unterstützen Gruppen von Kindern und Jugendlichen den Ortsverband. Von den Jugendbetreuern und in Zusammenarbeit mit den anderen Helfern werden sie mit Grundlagen und der Ausrüstung im technischen Hilfswerk vertraut gemacht.

Neben den Besuchen im Phantasialand und im Moviepark, wo sich Jugendgruppen aus ganz NRW getroffen haben, war auch das Pfingstlager in Niedersachsen ein weiterer Höhepunkt der Jahresaktivitäten.

Den Jahresabschluss bildete das Weihnachts-Bowlen, an dem etwa 20 Jugendliche teilnahmen. Zum traditionellen Grünkohl-Essen hatte auch in diesem Jahr der Ortsbeauftragte Eltern und Bekannte der Jugendlichen in den Ortsverband eingeladen.

Weitere Informationen: THW Jugend

Aus- und Fortbildungsmaßnahmen

Die Helfer des Technischen Hilfswerks bilden sich fortlaufend aus und fort - u.a. in den THW-eigenen Schulen in Hoya und Neuhausen.

Drei Kamaraden der Fachgruppe Wassergefahren erhielten eine UKW-Sprechfunklizenz.

Jeweils ein Helfer absolvierte erfolgreich die Ausbildung zum Gruppenführer, Truppführer, Bootsführer Grundlagen, Maschinist Stromerzeuger, Bau und Fahren einer Arbeitsplattform auf Gewässern und Bediener Motorsägen.
Den Lehrgang zum Prüfen und Ausbilden an Ladekränen schlossen je zwei Helfer erfolgreich ab.

Mit der Teilnahme an zwei Pilotlehrgängen, „Helfersprecher - Grundlagen der Mitwirkung" hat das THW Wesel sich in neue Entwicklungen eingebracht. Außerdem informierte die Kreispolizeibehörden im Rahmen der Kraftfahrerausbildung über aktuelle Verkehrsvorschriften, insbesondere im Hinblick auf Blaulichtfahrten.

Einsätze und technische Hilfeleistung

Das THW Wesel deckt ein 560 Quadratkilometer großes Einsatzgebiet ab. Es ist wichtig, regelmäßig Präsenz zu zeigen und damit über die eigenen Tätigkeiten zu informieren.

Zu den geplanten Veranstaltungen, an denen das THW Wesel teilgenommen hat, gehören Bootsfahrten bei Familientagen auf den Gewässern der Firma Hülskens, die Präsentation bei der Autoparade und beim Hanse-City-Lauf, der Stegbau am Auesee für die Drachenbootregatta und die Unterstützung bei den PPP-Tagen, um nur einige zu nennen.

Der Brückenbau über die Aa bei Bocholt und über den Schlossgraben in Moyland sowie Arbeiten am Weseler Tierheim waren weitere technische Hilfeleistungen. Über die Hilfe für das Tierheim berichtete das WDR Fernsehen, das im Schatten der Fukushima-Katastrophe vorher schon im Weseler Ortsverband einen Videobeitrag über die Arbeit des THW im Allgemeinen gedreht hatte.

Den Jahresabschluss feierten die Helferinnen und Helfer mit Begleitung im Brauhaus Bocholt.